Frühjahres-Veranstaltung PANAMA-Netzwerk - Nachlese

Am 17. April 2024 diskutierten wir mit Publikum in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Salzwedel das Thema Behandlungsplanung im Voraus. PRO Vorsorgeplanung äußerte sich Torsten Liedtke vom Hospizverein. In seinem Vortrag  schilderte er  Sinn und Zweck einer  frühzeitigen Verfügung über  künftige Behandlungswünsche. CONTRA argumentierte Ethikberater Dr. Ilja Karl. Eine lebhafte, spannende Diskussion. Wie so oft  lag  die Lösung oder besser: die Schlussfolgerung  zwischen den Extremen. Wichtig ist, mit  Angehörigen zu besprechen, was wichtig  ist, was passieren soll und was nicht  passieren darf. Eine Patientenverfügung  will gut überlegt sein und sollte mit Hilfestellung  aufgesetzt werden.  

Frühjahrsveranstaltung Ametha / Hospizverein 2024

Am 17. April 2024 um 18 Uhr  treffen wir uns in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität im Südbockhorn in Salzwedel. Themen sind Vorsorgeplanung und Selbstbestimmung am Lebensende. Wir möchten einen regen Austausch. 

Hausärzte und Suizidassistenz im Podcast

Die Ärzt*Innen Luise Farr aus Jena und Ilja Karl aus der Altmark - beide aus der DEGAM-Arbeitsgruppe Suizidassistenz und Sterbewunsch - im Gespräch  mit Anika Aßfalg von Springer Medizin zu "Fragen nach assistierten Suizid in der Hausarztpraxis". Der Springer-Podcast "ZfA-Talks" ist auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar.

7. Wendländischer Hospiztag 

Am 14. Oktober 2023 findet in Dannenberg / Elbe im Ostbahnhof der 7. Wendländische Hospiztag statt. Programm

Workshop Suizid-Assistenz DEGAM 2023

Am 30. September führte eine Arbeitsgruppe der DEGAM unter Beteiligung von I. Karl im Rahmen des Jahreskongresses in Berlin einen Workshop zum Thema der ärztlichen Suizidassistenz durch. In der gut  besuchten Veranstaltung im Charite-Campus Virchow-Klinikum wurden neben rechtlichen Fragen auch solche der Kommunikation referiert und diskutiert. Einen zentralen Platz nahm die Reflexion der eigenen ärztlichen Haltung ein.

Herbst-Veranstaltung Hospiz-Verein & ametha

Am 1. November um 19 Uhr findet  in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Salzwedel die nächste gemeinsame Veranstaltung  von Ambulanter Ethikberatung und Hospizverein statt. Diesmal wollen wir  uns dem Umgang mit  psychisch  Kranken mit  körperlichen Erkrankungen widmen. Fragen zur Einwilligungsfähigkeit sollen aus juristischer, aus psychiatrischer und aus ethischer Sicht  beleuchtet werden.
Sie können sich  hier anmelden.

Vorerst  keine Regelung durch Gesetz

Auf  seiner  heutigen 115. Sitzung hat  der Bundestag die beiden vorliegenden Gesetzentwürfe zur Regelung der Suizidassistenz abgelehnt. Damit  bleibt  die Situation bei  der  Suizidassistenz  weiterhin ohne gesetzliche Regelung. Der  weitere Verlauf  bleibt zunächst  offen. 

Vom Sterbewunsch zur Suizidassistenz

Am 19. April veranstalteten Hospizverein Salzwedel und Ambulante Ethikberatung Altmark eine Diskussionsveranstaltung zum Thema. Vor 50 Teilnehmern - Pflegende, Ärzte:Innen, Betreuer:Innen -  trug Ilja Karl zunächst zu rechtlichen, ethischen und medizinischen Aspekten vor. In Anschluss  wurde die Gelegenheit zur Diskussion gut genutzt. Das große Interesse und die rege Diskussion zeigten, dass die Themen "Suizid" und "Suizidassistenz" viele Menschen sehr beschäftigen. 
Die nächste Veranstaltung ist  für den Herbst geplant.

Save the Date - 19. April 2023 - Suizidassistenz / Sterbewunsch

Für den 19. April planen Hospizverein/Ametha eine Veranstaltung zum Thema Suizid-Assistenz. Beleuchtet werden sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie mögliche Verfahrensweisen für den Umgang  mit Patient*Innen, die den Wunsch äußern, zu sterben.

Behandlung im Voraus planen - Veranstaltung am 15.11.22 - Rückblick

Am 15. November  luden Hospizverein Salzwedel und Ametha zur Veranstaltung über die "Behandlungsplanung im Voraus". Eine ausgebildete BPV-Beraterin schilderte ihre Erfahrungen.
In der Diskussion konnten Fragen zur Patientenautonomie, zu Patientenverfügungen und zu Notfallpläne diskutiert werden.

Auftakt-Veranstaltung am 23. März 2022

Am 23. März 2022 fand in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Salzwedel die Auftaktveranstaltung der  Ambulanten Ethikberatung statt. Vor  25 Teilnehmenden aus ambulanter Pflege, Klinik, Palliativversorgung, Haus- und FachärztInnen, Betreuungsbehörde und Betreuungsgericht berichtete Ilja Karl über die historischen Hintergründe der Prinzipienethik und deren Anwendung in der ambulanten Ethikberatung.